Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum moderner Zahnmedizin

Die wichtigste Maßnahme gegen schädlichen Zahnbelag ist die regelmäßige und gründliche Zahnreinigung. Doch die häusliche Zahnpflege hat Grenzen. Egal ob Hand- oder elektrische Zahnbürste, eines können beide nicht: Den Zahn rundum vollständig reinigen. Zahnzwischenräume, Kauflächenfurchen und Zahnfleischtaschen sind Problemzonen, in denen sich Zahnbeläge sammeln, die Sie aber schlecht oder gar nicht erreichen können.

Karies und Parodontitis sind, neben Zahnfehlstellungen und Kiefergelenkschmerzen, die häufigsten Erkrankungen in Zusammenhang mit dem Gebiss. Die wichtigste Maßnahme gegen schädlichen Zahnbelag ist die regelmäßige und gründliche Zahnreinigung. Zahnzwischenräume, Kauflächenfurchen und Zahnfleischtaschen sind Problemzonen, in denen sich Zahnbeläge sammeln, die Sie zu Hause aber schlecht selbst oder gar nicht erreichen können.

Professionelle Zahnreinigung

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine Maßnahme, durch die ein erkrankter und bakteriell infizierter Zahn über viele Jahre hinweg erhalten werden kann. 

Das Weichgewebe in einem Zahn wird als Zahnpulpa oder Zahnmark bezeichnet. Es besteht aus Nervenfasern, Blut- und Lymphgefäßen sowie aus Bindegewebe. Diese Pulpa kann sich entzünden und von Bakterien infiziert werden. Ursachen dafür können eine tiefe Karies, Risse im Zahn, ein abgebrochener Zahn, Spalten zwischen Zahn und Füllung oder eine Überlastung des Zahnes aufgrund einer Zahnfehlstellung sein.

Mehr über Endodontie 

Das Kiefergelenk ist durch seine Stellung als doppeltes Gelenk einzigartig im Körper und hat mehr Funktion als bisher angenommen.

Zahnfehlstellungen, Erkrankungen im Zahnhalteapparat, ungünstige kieferorthopädische Therapien uvm. können Ursachen von Störungen und Schmerzen sein. Auch kann ein Zusammenhang zu Blutdruckstörungen, Tinnitus, Schwindel, Migräne, und Problemen mit der Halswirbelsäule bis hin zu psychogenen Störungen bestehen.

Kiefergelenk und Bruxismus 

Hinter der Abkürzung CMD verbirgt sich der medizinische Fachbegriff „craniomandibuläre Dysfunktion“. Darunter versteht man eine Fehlfunktion des Zusammenspiels von Unterkiefer und Zähnen. 

Die Diagnose einer Funktionsstörung im Bereich der Zähne, Kaumuskeln oder Kiefergelenke besteht zu allererst aus der Anamnese und einem ausführlichen Arzt-Patienten Gespräch. Meist wird eine Funktionsstörung nicht durch einen einzelnen, sondern durch mehrere Faktoren verursacht. Um dabei eventuelle andere Erkrankungen ausschließen zu können, werden allgemeinmedizinische Befunde bzw. Untersuchungen berücksichtigt oder gar erst durchgeführt.

Wir bieten ein umfassendes Spektrum an Kieferorthopädischen Leistungen. Über Verfahren und Möglichkeiten klären wir Sie gerne in unserer Praxis in Dornbirn auf.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Fehlende Zähne führen dazu, dass die benachbarten Zähne in die Lücke kippen und es zudem zu Fehlbelastungen des Gebisses kommt. Veneers, Inlays, Prothesen Kronen, Brücken und Implantate ermöglichen heute einen sicheren und ästhetischen Zahnersatz. Die Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen ist unterschiedlich.

Ob im Berufs- oder Privatleben, ein attraktives Erscheinungsbild und ein schönes Lächeln mit gesunden Zähnen ist von großer Bedeutung. In der Zahnarztpraxis Dr. Nigg achten wir bei unseren Behandlungen darauf, Sie individuell zu beraten, um Ihre natürlichen Zähne zu bewahren oder auf Wunsch zu optimieren.

Zum lückenlosen Lächeln

Bei der zahnärztlichen Chirurgie (Dentoalveoläre Chirurgie) handelt es sich um operative Eingriffe im Mundraum, an den Zähnen oder am Kiefer. Dr. Marcel Nigg hat sich in diesem speziellen Bereich ein hohes Maß an Erfahrung in seiner kieferchirurgischen Tätigkeit im LKH Feldkirch erworben und zudem eine Implantologie-Ausbildung in Deutschland absolviert.

Unsere Spezialisierung der zahnärztlichen chirurgischen Eingriffe:

  • Retinierte Zahnentfernung – Retinierte Zähne sind beispielsweise Weisheitszähne, die das Zahnfleisch nicht durchbrechen.
  • Operative Zahnentfernung – Zähne mit stark gebogenen Wurzeln, fakturierte Zähne nach einem Versuch der normalen Extraktion, Zähne, die zu eng am Nerv liegen etc.
  • Implantate – Das chirurgische Implantieren von künstlichen Zahnwurzeln (Metallpfosten) in den Kieferknochen, um den Zahnersatz darauf aufzubauen.
  • Wurzelspitzenresektionen – Die Wurzelspitze wird reseziert, der knöcherne Bereich gereinigt und das entzündete Gewebe entfernt.

Die chirurgischen Eingriffe werden unter Lokalanästhesie vorgenommen und sind darum schmerzfrei. Für eine möglichst schmerzfreie Wundheilung erhalten Sie selbstverständlich schmerzlindernde Mittel. Vor jedem operativen Eingriff findet eine sehr ausführliche Besprechung zwischen Patient und Zahnarzt statt.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Zahnimplantate kommen als Ersatz von verloren gegangenen Zähnen in Form von künstlichen Zahnwurzeln zum Einsatz und werden fest im Kieferknochen verankert. Die Nachbarzähne werden nicht angeschliffen bzw. belastet, wodurch die gesunde Zahnsubstanz geschont wird.

Eine Implantattherapie gliedert sich in fünf Phasen, unabhängig davon, ob nur ein einzelner Zahn ersetzt oder eine umfassendere Versorgung durchgeführt wird. Sie beginnt mit der Diagnose und Therapieplanung, gefolgt von evt. Vorbehandlungen und der Implantation. Nach dem Eingriff folgt die Zeit der Heilung und Eingliederung, welche drei bis sechs Monate dauern kann. Zum Schluss folgt die prothetische Versorgung und konsequente Pflege der neuen Implantate.

Implantate für mehr Biss

Beim Bleichen der Zähne (engl. „bleaching") werden eingelagerte Farbstoffe durch ein Bleichmittel zerkleinert, sodass diese ihre Farbe verlieren. Die Zähne erscheinen daraufhin weisser. Zahnaufhellungen werden zumeist aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Die Ursachen für Zahnverfärbungen sind vielfältig und unterschiedlich. So können Nebenwirkungen von Medikamenten, Nikotin oder Kaffee- und Teekonsum als auch traumatische Erlebnisse, Auslöser solcher Verfärbungen sein.

Grundsätzlich sind oberflächliche Verfärbungen durch Rotwein oder Kaffee etc. sehr gut durch die professionelle Mundhygiene entfernbar. Bei Verfärbungen im Zahninneren bedarf es jedoch spezieller Präparate.

Wir beraten Sie gerne - Bleaching in Dornbirn

Für ein strahlendes Lächeln

Digitales Röntgen ist die moderne Form des konventionellen Röntgens. Dabei werden die Röntgenaufnahmen im Gegensatz zum konventionellen Verfahren nicht mehr auf fotographischem Filmmaterial festgehalten. An Stelle des Films enthalten die Geräte einen Szintillator, der auftreffende Röntgenphotonen entweder in sichtbares Licht oder direkt in Elektrizität umwandelt. Der große Vorteil: Es müssen weniger Aufnahmen wiederholt werden. Auch in Zeiten von MRI und CT sind konventionelle Röntgenuntersuchungen die Grundlage der meisten Behandlungen.

Wir bieten ein umfassendes Spektrum an Röntgenuntersuchungen in unserer Praxis in Dornbirn. Über Verfahren und Möglichkeiten klären wir Sie gerne in unserer Praxis auf.

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.